Blauer Tarant (Swertia perennis)
 ausgestellt
Freier Zugang – Rechte vorbehalten

Blauer Tarant (Swertia perennis)

Anfang des 19. Jahrhunderts wurden die Dresdner botanischen Sammlungen durch die zwei sächsische Regenten, Friedrich August I. und Friedrich August II., begründet. Beide Könige legten umfangreiche Sammlungen von Herbarbelegen an. Die Pflanzen sammelten sie entweder selber auf Exkursionen und Reisen oder erwarben sie durch Tausch oder Kauf. 1854 ging die Sammlung des Königshauses in den Besitz des Königlichen naturhistorischen Museums über. 1875 wurde sie schließlich dem damaligen Polytechnikum übergeben. Im Dresdner Herbarium sind bis heute zahlreiche von König Friedrich August II., dem „Botaniker auf dem Königsthron“, gesammelte Pflanzenbelege erhalten, so auch der im Erzgebirge gesammelte Blaue Tarant aus der Familie der Enziangewächse.
Abmessungen
H: 34,5 cm B: 21 cm
Ort, Datierung
Erzgebirge, August 1840
Inventarnummer
HD40003-003
Schlagworte
Botanik     Dauerausstellung     Herbarbeleg     Herbarium    
Karte